SPD-Ortsverein Reichenau

Herzlich Willkommen auf der Webseite der SPD Reichenau


Christian Baranowski

Sie interessieren sich für die SPD in der Gemeinde Reichenau? Das freut uns. Die SPD ist eine Mitmachpartei: Wir sind offen für neue Ideen und neue Mitstreiter. Schauen Sie doch einfach bei unserer nächsten offenen Mitgliederversammlung vorbei.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Christian Baranowski

 

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 15.07.2017

Einladung zur Veranstaltung am 22.07 um 11:00 Uhr

Die SPD Reichenau lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger vor allem aus dem Ortsteil Lindenbühl zu einem Informationsaustausch am Samstag, dem 22.07.2017 um 11.00 Uhr vor den Bahnhof im Lindenbühl ein.

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 30.04.2017

Liebe Genossinnen und Genossen, 
liebe Freunde der SPD,

wir laden alle Mitglieder und Freunde der SPD Ortsvereine Konstanz, Dettingen-Wallhausen, Radolfzell, Allensbach und Reichenau zur Bundestagswahlkampf Kick-off Veranstaltung am 13.05.2017 von 10:00 bis ca. 14:00 Uhr nach Konstanz in den Treffpunkt Chérisy der AWO (Cherisystr. 15) ein. Die Veranstaltung ist der erste Meilenstein hier Vorort im Wahlkreis zur Planung und Vorbereitung der Wahlkampfaktivitäten.

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 16.02.2016

Zur nächsten offenen Mitgliederversammlung lädt der SPD Ortsverein Reichenau alle Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger am 01. März 2016 um 19:30 Uhr ins Museumscafé (Ergat 5) ein.

Zu Beginn gibt es eine kurze Diskussion zu aktuellen Themen der Gemeindepolitik. Anschließend ein Bericht der SPD Arbeitsgruppe zum Thema Flüchtlinge. Die Mitglieder der Gruppe haben sich beim letzten Treffen über einen Helferaufenthalt auf einer griechischen Insel berichten lassen. 

Einen breiten Raum in der Versammlung nimmt der Landtagswahlkampf ein. Der Vorsitzende Christian Baranowski wird aus den Treffen des Wahlkampfteams berichten. Anschließend verfassen die Teilnehmenden in der Versammlung im Rahmen der Aktion "1000 Briefe für Peter" persönliche Anschreiben an Bekannte und bitten sie um die Unterstützung von Peter Friedrich bei der Landtagswahl am 13.03.2016. Hierzu sollen die Teilnehmenden möglichst viele Anschriften mit zur Versammlung bringen. Informationen zu Infoständen und Veranstaltungen sollen die Beteiligten anregen, für eine möglich hohe Wahlbeteiligung zu kämpfen. Alle SPD-Mitglieder und deren Freunde wollen gemeinsam die Wählerinnen und Wähler von der guten Arbeit der SPD in der Landesregierung überzeugen und um Ihre Stimme für Peter Friedrich werben.

Auch aktuelle Fragen der Bundes- und Landespolitik kommen an diesem Abend nicht zu kurz. Ein letzter Tagungsordnungspunkt ermöglicht den Teilnehmenden eigene Diskussionspunkte und Fragen ins Gespräch zu bringen.

Veröffentlicht in Ortsverein
am 16.01.2016

In der Berichterstattung im Südkurier (siehe auch hier) wurde die Stellungnahme zum Maurer-Areal verkürzt wieder gegeben. Anbei finden Sie die ausführliche Stellungnahme der SPD zum Thema.

Die SPD Fraktion ist enttäuscht, dass die einmalige Chance auf dem Maurer-Gelände vom Gemeinderat nicht wahrgenommen wurde. Der am Ende vorliegende Entwurf zur Bebauung des Geländes wäre eine große Chance für die Gemeinde Reichenau. Uns war fast klar, dass am Ende des Prozesses, wenn es mit der Familie Ahman nicht klappt, es wahrscheinlich auf Wohnbebauung hinauslaufen könnte.

Grundsätzlich würden wir auf dem Gelände eine gewerbliche Nutzung vorziehen. An dieser Stelle möchten wir auf das SPD Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014 hinweisen und zitieren:

Auf der anderen Seite zeigen wir uns für punktuelle Entwicklungen auf der Insel aufgeschlossen. Sollte z.B. das Maurer- Gelände an der Oberen Rheinstraße keiner neuen gewerblichen, namentlich touristischen Nutzung zugeführt werden können, plädieren wir im Zweifelsfall für eine moderate Wohnbebauung. (siehe auch Kommunalwahlprogramm 2014)

D.h. wenn sich keine andere Lösung für das Maurergelände abzeichnet, werden wir einer moderaten Wohnbebauung zustimmen. 

Veröffentlicht in Ortsverein
am 03.05.2015

Mit der Nachbarschaftskampagne will die SPD neue Wege gehen und dabei ernsthaft den Bürgerinnen und Bürgern zuhören. Donata von Hartrott, die Projektleiterin der „Nachbarschaftskampagne“, war zu Gast bei der offenen Mitgliederversammlung am Dienstag 28.04.2015 des Ortsvereins und erläuterte Gründe, Durchführungsstrategien und Materialen der neuen Initiative. Nicht zuletzt der Mitgliederschwund in den Parteien, das Desinteresse an Politik verlangten ein neues Zugehen auf die Menschen. Der alte Info-Stand habe an Attraktivität verloren. Stattdessen müssen Wege gefunden werden, auf die Bürger in ihren alltäglichen Lebensumständen zuzugehen, sie dort zu treffen, wo sie ihre Freizeit verbringen, sie anzusprechen und ihnen zuzuhören, welche Themen sie umtreiben. Bürgerinnen und Bürger sollen im Rahmen von gemeinsamen Projekten erleben dass Politik Spaß mache. Dazu machte von Hartrott eine Reihe von Vorschlägen, stellte entsprechendes Material vor und sorgte für eine rege Diskussion.